Wir können noch ganz anders
Herzlich Willkommen!

der schuldenstaat

Nach unten

der schuldenstaat

Beitrag  Gast am Mo Okt 10, 2011 11:18 pm

staatsschulden österreich





quelle

*****


staatsschulden deutschland

pro kopf derzeit: 24.226 euronen.



da sind die österreicher weiter vorn.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: der schuldenstaat

Beitrag  Gast am Mo Okt 10, 2011 11:29 pm

"Die Grenze zwischen dem Realen und dem Unwirklichen ist nicht festgelegt, aber sie markiert den letzten Platz, wo rivalisierende Gruppen von Schamanen sich bis zum Stillstand bekämpften."

robert anton wilson.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: der schuldenstaat

Beitrag  Petzy am Mo Okt 10, 2011 11:32 pm

Piedro schrieb:staatsschulden österreich





quelle

*****


staatsschulden deutschland

pro kopf derzeit: 24.226 euronen.



da sind die österreicher weiter vorn.

müssen die ÖÖÖÖ´s denn in allem vorne sein
avatar
Petzy

Anzahl der Beiträge : 1137
Anmeldedatum : 26.09.11
Ort : Murrhardt

Nach oben Nach unten

Re: der schuldenstaat

Beitrag  Gast am Mo Okt 10, 2011 11:39 pm

nicht mehr lange - was das angeht. die germanische uhr tickt schneller. alles nur eine frage der zeit. aber der unterschied pro kopf ist doch eh kaum vorhanden.













quelle

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: der schuldenstaat

Beitrag  vader am Mo Okt 10, 2011 11:48 pm

das sieht man falsch, das sind alles nur zahlen..... und wenn der strom ausgefallen ist und die festplatten sind leer, gibts keine schulden mehr.....

ausserdem sollte man das positiv sehen, das ist ja geld, was dennoch da sein sollte, nur ist das eher bei den 5% der menschen zu sehen...., die zusätzlich noch die zinsen in zahlen dafür kassieren.......

wer blaubt denn wirklich daran, dass die staaten das bezahlen?........

der keleine wird sofort zur kasse gebeten....., die grossen, die das verwalten, brauchen sich doch dafür nicht zu verantworten.....
avatar
vader

Anzahl der Beiträge : 1607
Anmeldedatum : 26.09.11

http://www.myspace.com/vadersorchestra

Nach oben Nach unten

Re: der schuldenstaat

Beitrag  Gast am Mo Okt 10, 2011 11:52 pm

Okay jetzt wissen wir wer die Schuldner sind, und wer bitte sind die Gläubiger ?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: der schuldenstaat

Beitrag  Gast am Di Okt 11, 2011 12:18 am

Meinungsfreiheit schrieb:Okay jetzt wissen wir wer die Schuldner sind, und wer bitte sind die Gläubiger ?


STAAT BORGT sich bei dem GELD bei dem er SCHULDEN hat , um ihm die SCHULDENZINSEN zu BEZAHLEN und der will das GELD GARNICHT ZURÜCK , nur die ZINSEN aber STAAT hat VOLKSEIGENTUM VERSCHLEUDERT , von WASA ZINSEN zahlen ??? HATTEN wir SCHON !!! BORGEN beim GELDSELNBSZWECKGELD , für :

Rammstein-Mehr



Gott = Kanzlerkandidat


Zuletzt von Frank3 am Di Okt 11, 2011 2:55 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: der schuldenstaat

Beitrag  Gast am Di Okt 11, 2011 2:48 am

Meinungsfreiheit schrieb:Okay jetzt wissen wir wer die Schuldner sind, und wer bitte sind die Gläubiger ?

wiki sagt:

Die Verschuldung des Staates verteilt sich auf inländische und ausländische Gläubiger. Die Verschuldung gegenüber diesen beiden Gläubigergruppen ist unterschiedlich zu beurteilen. Während Inlandsschulden zu einer Vermögensumverteilung innerhalb der Volkswirtschaft führen (siehe Umverteilungs- und Generationenproblematik in diesem Artikel), fließt bei Zins- und Tilgungszahlungen bei Auslandsschulden Liquidität in eine andere Volkswirtschaft ab.

http://de.wikipedia.org/wiki/Staatsverschuldung#Gl.C3.A4ubiger



bei dir wären das auslandsschulden, verehrteste.

http://www.deutsche-finanzagentur.de/startseite/


In den Debatten über Pro und Contra staatlicher Verschuldung und Neuverschuldung wird meist ausgeblendet, dass dem Kreditnehmer Staat selbstverständlich auch Gläubiger gegenüberstehen. Bei einem Schuldenstand von fast 1,4 Billionen Euro zahlt der Staat immerhin 66,2 Milliarden Euro Zinsen im Jahr – das sind elf Prozent der gesamten Staatsausgaben . Noch 1992 betrug diese Zins-Ausgabenquote lediglich 9,4 Prozent. Verschlechtert hat sich auch die Zins-Steuerquote, die misst, wie viel Prozent der Steuern für Zinszahlungen aufgewendet werden müssen. Sie ist innerhalb der vergangenen zwölf Jahre von 13,7 auf 16 Prozent gestiegen.

Doch anders als bei Steuern, über deren Verteilungswirkungen viel geforscht wird, gibt es zu der Frage, welche Verteilungswirkungen von der Staatverschuldung ausgehen – ob sie neutral ist oder möglicherweise bestimmte Einkommensschichten überproportional davon profitieren – keine gesicherten Erkenntnisse.


Wer die Zinsen kassiert

Wer tatsächlich die Gläubiger der öffentlichen Hände sind, ist eines der bestgehüteten Geheimnisse der Republik. Nicht einmal das Unternehmen, das für den Bund die Kreditaufnahme regelt, kennt die Geldgeber: die Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur, eine 100-prozentige Tochter des Bundes. An der Frage „Wem gehört die Bundesrepublik“ hätten zwar viele ein brennendes Interesse, sagt Boris Knapp, der Sprecher der Finanzagentur. Ihre Beantwortung scheitere aber „an den geschäftspolitischen Interessen derer, die die Papiere des Bundes erwerben“ – im Klartext: am Bankgeheimniss.

Die einzige, höchst grobe Statistik veröffentlicht die Bundesbank. Danach halten Kreditinstitute rund 532 Milliarden Euro, Nichtbanken 228 Milliarden Euro und das Ausland 512 Milliarden Euro. Wie viele unter den im Punkt „Ausland“ summierten Gläubigern in Wirklichkeit Bundesbürger mit Konten bei Auslandstöchtern inländischer Banken sind, ist offen.

...

http://www.zeit.de/2004/21/Verteil__Effekte


Doch wer sind die Geldgeber? Konkrete Informationen dazu bleiben rar. Die Finanzagentur veröffentlicht lediglich eine allgemeine Liste der "Bietergruppe Bundesemissionen". Diese nennt für das Jahr 2008 als Hauptkreditgeber die Barclays Bank, die Deutsche Bank, Merrill Lynch, UBS und Morgan Stanley, weiter unten tauchen Goldman Sachs und Citigroup auf, schließlich sogar die mittlerweile teilverstaatlichte Commerzbank.

Doch wer Deutschlands Gläubiger im Einzelnen sind, bleibt verborgen. "Registriert sind lediglich die Banken, die das Gros der Schuld im Namen ihrer Kundschaft halten. Größter Zinsempfänger ist die Firma Clearstream, die im Auftrag zahlloser Banken die technische Abwicklung von deren Portfolios betreibt. Die eigentlichen Begünstigten dahinter bleiben anonym", schreibt der Tagesspiegel.

Das ist schade. Man würde schon gern wissen, an wen Deutschland Jahr für Jahr mehr als 40 Milliarden Euro Zinsen überweist - immerhin gut 15 Prozent des kompletten Bundeshaushalts, mehr als für Verkehr, Bau, Gesundheit, Umwelt und Familie zusammen. Und die Beträge wachsen. 2009 will die Finanzagentur Anleihen im Wert von gigantischen 323 Milliarden losschlagen. Die Zinsempfänger bei Barclays, Deutscher Bank, Merryll Lynch und ihren Finanziers wird es freuen. Denn um die geht es. Entgegen einer weit verbreiteten Meinung besitzen nämlich die kleinen Privatanleger nur ein Volumen von zwei Prozent der Staatspapiere.

http://www.heise.de/tp/artikel/29/29781/1.html

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: der schuldenstaat

Beitrag  Gast am Di Okt 11, 2011 2:52 am

Rezept für Staatsverschuldung: Man nehme eine Billion Euro (das allein sind 1.000 Milliarden), packe noch einmal 226 Milliarden Euro drauf und füge weitere 737 Millionen Euro hinzu. Das ergibt eine dreizehnstellige Zahl: 1.226.737.000.000 Euro. So unvorstellbar hoch ist Deutschlands Schuldenberg, der übrigens pro Sekunde um weitere 1.300 Euro wächst.

Seit Jahrzehnten tritt jeder neue deutsche Finanzminister mit dem Versprechen an, "den Haushalt zu konsolidieren", also zu sparen - und dreht stattdessen einfach weiter an der Schuldenschraube. Und jetzt muss Deutschland immer neue Kredite aufnehmen, nur um die Zinsen und Zinseszinsen für die alten Schulden zu begleichen.

Eine Republik auf Pump: schlecht für die Bürger, aber gut für die Banken. Denn die verdienen prächtig an der Staatsverschuldung, zum Beispiel Deutsche Bank, Dresdner Bank, Bayerische Hypo, die amerikanische Bank Morgan Stanley und viele andere Kreditinstitute. Ihnen gehört Deutschland.

http://daserste.ndr.de/panorama/media/staatsverschultung100.html

Wem gehört Deutschland? Die Profiteure der Staatsverschuldung

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: der schuldenstaat

Beitrag  Gast am Di Okt 11, 2011 3:02 am

Der EINZIGE EHRLICHE und DER DESHALB GEWÄHLT WORDENE , haben " SIE " NICHT machen lassen und der ???? hat HINGESCHMISSEN und ist zu den LINKEN GEGANGEN . UND ihr NICHTS VERSTANDEN .


UND KLÄRT in EUREM KOPF , BANKEN sind !!!! SIE sind NUR BETRIEBE , mir NUR EINE AUFGABE aber FÜR WEN ????


GEHT es der " MACHT " ÜBERHAUPT UMS GELD ?


TIPP : " NEIN . "


Zuletzt von Frank3 am Di Okt 11, 2011 3:12 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: der schuldenstaat

Beitrag  vader am Di Okt 11, 2011 3:07 am

Frank3 schrieb:Der EINZIGE EHRLICHE und DER DESHALB GEWÄHLT WORDENE , haben " SIE " NICHT machen lassen und der ???? hat HINGESCHMISSEN und ist zu den LINKEN GEGANGEN . UND ihr NICHTS VERSTANDEN .


UND KLÄRT in EUREM KOPF BANKEN sind !!!! SIE sind NUR BETRIEBEN mir NUR EINE AUFGABE aber FÜR WEN ????


GEHT es der " MACHT " ÜBERHAUPT UMS GELD ?


TIPP : " NEIN . "

ist ein mittel.....
avatar
vader

Anzahl der Beiträge : 1607
Anmeldedatum : 26.09.11

http://www.myspace.com/vadersorchestra

Nach oben Nach unten

Re: der schuldenstaat

Beitrag  Gast am Di Okt 11, 2011 3:12 am

vader schrieb:
Frank3 schrieb:Der EINZIGE EHRLICHE und DER DESHALB GEWÄHLT WORDENE , haben " SIE " NICHT machen lassen und der ???? hat HINGESCHMISSEN und ist zu den LINKEN GEGANGEN . UND ihr NICHTS VERSTANDEN .


UND KLÄRT in EUREM KOPF BANKEN sind !!!! SIE sind NUR BETRIEBEN mir NUR EINE AUFGABE aber FÜR WEN ????


GEHT es der " MACHT " ÜBERHAUPT UMS GELD ?


TIPP : " NEIN . "

ist ein mittel.....


RICHTIG .

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: der schuldenstaat

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten