Wir können noch ganz anders
Herzlich Willkommen!

Etablierte Schmarotzer war Gestern, nun kommt die GPD !!!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Etablierte Schmarotzer war Gestern, nun kommt die GPD !!!

Beitrag  Bergler am Fr Nov 18, 2011 11:13 am

GPD = GegenParteiDeutschland mit bestehendem Programm an dem noch ausreichend VIEL gefeilt werden muss, dazu rufe ich auf!

In groben Zügen stelle ich mal die wichtigsten Punkte auf!

1. Einfrieren der Diäten für mindestens 5 Jahre!

2. Anwesenheitspflicht, wer nicht da ist, bekommt kein Geld und eine Abmahnung!

3. Arbeit für ALLE

4. Arbeitszeitverkürzung auf 6 Stunden bei gleichem Verdienst in etwa! *

5. Mindestlohn, verhandlungsbasis, schlage vor 9,- bis 12,-€

5. Renten unter 900,- gibt es nicht mehr!

6. Renten über 1500,- gibt es auch nicht mehr! *

7. Hartz ist passee, kommt völlig weg!

8. So SEHR sie nötig waren, Tafeln werden überflüssig!

9. Polizei wird aufgestockt und besser ausgerüstet, ebenso auch die Bundeswehr!!

10. Abbau der Kriegshandlungen!

* = Verhandlungssache mit den Mitgliedern! Grundsätzlich gibt es KEINE Entscheidungen ohne die Stimme der Mitglieder! Das Volk soll regieren, "IM NAMEN DES VOLKES" wird REALITÄT! Demokratie will erarbeitet werden und muss aus dem Pseudodasein erlöst werden! Die Stimme des Volkes für das Volk!

Zusatzpunkt, bekloppter Eurokratismus wird ausgemerzt! Wir lassen uns nicht von Sesselfurzer vorschreiben wie wir DEUTSCHEN zu Leben haben!

Bergler

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 18.11.11

Nach oben Nach unten

Re: Etablierte Schmarotzer war Gestern, nun kommt die GPD !!!

Beitrag  Gast am So Nov 20, 2011 12:03 am

hi bergler. feilen willst du? dann mach mal.

1. der name

gefällt mir nicht. er klingt negativ. gegen etwas sein ist ein negativismus, für etwas sein ist positiv.

2. die partei existiert nicht, obwohl du diesen eindruck erweckst.

es gab und gibt die eine oder andere gpd, zb die hier:

http://www.gpd-rs.de/ziele.html

das programm ist ebenso unausgegoren und vom drang eines einzelnen geprägt wie dieses.

zu deinen punkten:

1. Einfrieren der Diäten für mindestens 5 Jahre!

- keine schlechte idee, aber nicht wirklich ein punkt für ein parteiprogramm, finde ich.

2. Anwesenheitspflicht, wer nicht da ist, bekommt kein Geld und eine Abmahnung!

- klingt nicht schlecht und macht sinn, wenn es ausnahmen gibt.

3. Arbeit für ALLE

- klingt auch nicht schlecht, aber ohne ein dazugehöriges konzept ist das bloss eine forderung wie sie jeder dödel nach belieben stellen kann. da gehört auf jeden fall noch dazu, wie das umsetzbar sein soll.

4. Arbeitszeitverkürzung auf 6 Stunden bei gleichem Verdienst in etwa! *

super idee, täte mir gefallen. aber: wenn man wert auf die konkurrenzfähigkeit am internationalen markt legt, ist das so ohne weiteres nicht machbar. ausserdem könnten viele kleinunternehmer dann gleich zusperren. schon die krankheits eines mitarbeiters kann für einen kleinen unternehmer ein echtes problem darstellen, sowohl die lohnfortzahlung als auch die fehlende arbeitskraft. die leute bei gleichem oder sogar höherem lohn (siehe unten) zwei stunden weniger arbeiten zu lassen würde sich in sehr vielen fällen nicht mehr rechnen.

5. Mindestlohn, verhandlungsbasis, schlage vor 9,- bis 12,-€

vernünftig und meiner ansicht auch machbar, allerdings keine zwölf eier.

5. Renten unter 900,- gibt es nicht mehr!

vernünftig und meiner ansicht auch machbar.

6. Renten über 1500,- gibt es auch nicht mehr! *m?

warum? wie willst du einen bestehenden rechtsanspruch (für den ja auch lebenslängslich bezahlt wurde) beschneiden?

7. Hartz ist passee, kommt völlig weg!

absolut richtig. harz hat die eigenen vorgaben nie eingehalten, die verwaltung maximiert, es hat die sozialgerichte mit klagen überlastet, es wird willkürlich gehandhabt, die statuten sind den arge-mitarbeitern oft entweder nicht geläufig oder sie werden angehalten systematisch dagegen zu verstossen, die auswirkungen auf die kommunen sind negativ usw.

8. So SEHR sie nötig waren, Tafeln werden überflüssig!

wären sie dann. aber das gehört nicht in ein parteiprogramm.

9. Polizei wird aufgestockt und besser ausgerüstet, ebenso auch die Bundeswehr!!

naja... wenn's so sein soll... bundeswehr aufstocken ist für die fisch, die werden bald schon echte probleme haben genug soldaten zu rekrutieren.

10. Abbau der Kriegshandlungen!

abbau? sofort einstellen. der afganistankrieg ist verfassungswidrig. jeder krieg, der nicht der verteidigung der brd gilt (nach einem angriff) ist verfassungswidrig.

* = Verhandlungssache mit den Mitgliedern! Grundsätzlich gibt es KEINE Entscheidungen ohne die Stimme der Mitglieder! Das Volk soll regieren, "IM NAMEN DES VOLKES" wird REALITÄT! Demokratie will erarbeitet werden und muss aus dem Pseudodasein erlöst werden! Die Stimme des Volkes für das Volk!

Zusatzpunkt, bekloppter Eurokratismus wird ausgemerzt! Wir lassen uns nicht von Sesselfurzer vorschreiben wie wir DEUTSCHEN zu Leben haben!

das ist kein zusatzpunkt, jedenfalls nicht so, und sollte, wenn schon, denn schon, ein punkt sein.


bergler, ist ja nett, dass es dich noch gibt und du dich auch mal wieder zu wort meldest. echt jetzt. aber das mit der partei ist so ne sache. das wird nicht funzen. ich habe mir deine ansprache bei myvideo angeschaut. alter vater, mach dir diesen stress besser nicht auch noch! es wird dir nix bringen ausser weiterer wut. du hast da zum teil einen stuss zusammengeredet, das war wieder mal erschreckend. und an einer stelle hast du sinngemäss gesagt, dass sich in dieser partei alles ausnahmslos an dir zu orientieren hat. dass du jeden virtuell vernichten wirst, der dich ärgert. und noch das eine oder andere, wo man sich bestenfalls am kopf kratzen kann.

web-gmx hat bei dir narben hinterlassen, und du kannst einfach nicht aufhören dran zu kratzen. die pirol-arie musste natürlich auch noch sein, und zwei suicide hast du nicht hinter dir, alter vater, sondern zwei versuche. deine ehrlichkeit dazu ist zwar irgendwie beeindruckend, aber nichts, womit sich eine nichtexistente partei empfehlen liesse. deine rolle in dieser welt wird nicht der grosse vorsitzende sein, das kannst du mir glauben. damit will ich aber nicht sagen, dass du nicht in der lage bist deinen beitrag zu veränderungen, zumindest zur entwicklung der welt zu leisten, aber eben nicht so.

halt die ohren steif, du unikum, und nimm mal ein wenig spannung von der trommel.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Etablierte Schmarotzer war Gestern, nun kommt die GPD !!!

Beitrag  shakes am So Nov 20, 2011 4:06 pm

Bergler schrieb:GPD = GegenParteiDeutschland mit bestehendem Programm an dem noch ausreichend VIEL gefeilt werden muss, dazu rufe ich auf!

In groben Zügen stelle ich mal die wichtigsten Punkte auf!

1. Einfrieren der Diäten für mindestens 5 Jahre!

2. Anwesenheitspflicht, wer nicht da ist, bekommt kein Geld und eine Abmahnung!

3. Arbeit für ALLE

4. Arbeitszeitverkürzung auf 6 Stunden bei gleichem Verdienst in etwa! *

5. Mindestlohn, verhandlungsbasis, schlage vor 9,- bis 12,-€

5. Renten unter 900,- gibt es nicht mehr!

6. Renten über 1500,- gibt es auch nicht mehr! *

7. Hartz ist passee, kommt völlig weg!

8. So SEHR sie nötig waren, Tafeln werden überflüssig!

9. Polizei wird aufgestockt und besser ausgerüstet, ebenso auch die Bundeswehr!!

10. Abbau der Kriegshandlungen!

* = Verhandlungssache mit den Mitgliedern! Grundsätzlich gibt es KEINE Entscheidungen ohne die Stimme der Mitglieder! Das Volk soll regieren, "IM NAMEN DES VOLKES" wird REALITÄT! Demokratie will erarbeitet werden und muss aus dem Pseudodasein erlöst werden! Die Stimme des Volkes für das Volk!

Zusatzpunkt, bekloppter Eurokratismus wird ausgemerzt! Wir lassen uns nicht von Sesselfurzer vorschreiben wie wir DEUTSCHEN zu Leben haben!

das willst du also tatsächlich alles versuchen durch zu setzen....
punkte, wobei sich sowohl politiker als auch die bürger die zähne dran aus beissen...


1. Einfrieren der Diäten für mindestens 5 Jahre!
kannste schon mal glatt vergessen....

2. Anwesenheitspflicht, wer nicht da ist, bekommt kein Geld und eine Abmahnung!
was meinst du damit?

3. Arbeit für ALLE
schön wär`s , läßt sich aber ebenfalls nicht ad hoc umsetzen....

4. Arbeitszeitverkürzung auf 6 Stunden bei gleichem Verdienst in etwa! *
5. Mindestlohn, verhandlungsbasis, schlage vor 9,- bis 12,-€
ebenfalls mumpitz, zumindest zu gegebener zeit , über die regelung des mindestlohn wird ja noch verhandelt + ob jeder arbeitnehmer weniger als 8 stunden bei entsprechend geringerer bezahlung arbeiten will, das lass ich mal dahin gestellt...(vor allem mit aussicht darauf aufstocken zu müßen)

5. Renten unter 900,- gibt es nicht mehr!
6. Renten über 1500,- gibt es auch nicht mehr! *
wieso? sollte doch jeder das an rente bekommen was er im laufe eines "arbeitslebens" erwirtschaftet hat, oder?!

7. Hartz ist passee, kommt völlig weg!
8. So SEHR sie nötig waren, Tafeln werden überflüssig!

ja, supi, H4 kommt weg , tafeln überflüßig.....erzähl das mal den bedürftigen ohne entsprechende alternative zu bieten, was ja hier + jetzt nich der fall ist...

es sei denn du hast noch den berühmt berüchtigten plan B in petto.

shakes

Anzahl der Beiträge : 166
Anmeldedatum : 26.09.11

Nach oben Nach unten

Re: Etablierte Schmarotzer war Gestern, nun kommt die GPD !!!

Beitrag  KaterK am So Nov 20, 2011 10:39 pm

Bergler deine GPD würde schnell zur PGD = Partei gegen Deutschland !

These welch Du schon seit Jahren immer wieder bringst und völlig am Real vorbei sind!
Die Bergler Diktatur braucht niemand !

Allein schon Punkt 2. Anwesenheitspflicht, wer nicht da ist, bekommt kein Geld und eine Abmahnung!

kannst Du die vorstellen,das so ein Abgeordneter auch in seinem Wahlkreis etwas zu tun hat? während in Berlin Plenarsitzungen ablaufen ?

oder Arbeit für alle ? Nun Arbeit wäre für alle da....ohne Frage! Nur wer soll dies bezahlen ?
Mindest- Lohn 9-12 €uronen ,wäre ja in Ordnung ,nur brauchen wir eher das Höchst -Einkommen um ein Minimum festlegen zu können.
Den wer,das Minimum festlegen will ohne ein Maximum zu benennen ! Hat eines vergessen,steigt das Maximum weiter ,müssen immer mehr mit dem Minimum auskommen!
Ergo ist Mindest- Lohn ein Schuss in den Offen! Blendwerk um die Bürger zu manipulieren.!!

mit Berglers Theorien lässt sich nichts vebessern...aber sicher verschlimmern!
avatar
KaterK

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 25.09.11
Alter : 58
Ort : bei Saarbrücken

Nach oben Nach unten

Re: Etablierte Schmarotzer war Gestern, nun kommt die GPD !!!

Beitrag  Gast am Mo Nov 21, 2011 2:30 am

KaterK schrieb:
Mindest- Lohn 9-12 €uronen ,wäre ja in Ordnung ,nur brauchen wir eher das Höchst -Einkommen um ein Minimum festlegen zu können.
Den wer,das Minimum festlegen will ohne ein Maximum zu benennen ! Hat eines vergessen,steigt das Maximum weiter ,müssen immer mehr mit dem Minimum auskommen!
Ergo ist Mindest- Lohn ein Schuss in den Offen! Blendwerk um die Bürger zu manipulieren.!!

ein höchsteinkommen ist unnötig. es müssen nur vernünftige masstäbe angelegt werden. ein viel grösseres problem ist der geldfluss, der durch die änderungen in der verteilung während der letzten jahrzehnte zum tragen kommt. ein auf wachstum und profit angelegtes wirtschaftssystem lebt vom konsum. langfristig wird es nichts bringen, wenn die exportwirtschaft gewinne generiert, während der konsum im inland blockiert wird und ausserdem noch staatliche mittel nötig sind, um löhne unterhalb der existenzmöglichkeit und arbeitslosigkeit zu finanzieren.

ein mindestlohn ist deshalb ein schritt in die richtige richtung. das hat sich in allen ländern gezeigt, in denen mindestlöhne etabliert wurden. in gb sind sogar die konservativen, die sich über jahrzehnte gegen einen mindestlohn gewehrt haben, heute bekennende befürworter dieser massnahme. allerdings gewährend mindestlöhne auch keine wirklich würdige existenz.

ein anderer, umstrittener weg ist das bedingungslose grundeinkommen. es wird vor allem kritisiert, weil es nicht wirklich systemkonform zu sein scheint, aber meiner meinung nach würde es sich rechnen...

mit Berglers Theorien lässt sich nichts vebessern...aber sicher verschlimmern!

ich sehe da nicht wirklich theorien. es werden behauptungen inmpliziert, das ist alles, und denen kann man zt zustimmen, zt nicht, wie das so ist.

ich habe mir berglers video-ansprache dazu angesehen, und da dreht es sich eben viel mehr um anderes, forengedöne, feindschaften, da wird ein erlebnis bei den linken geschildert... aber kein wort darüber, was diese partei ausserhalb der geisteswelt des vortragenden eigentlich sein soll.

es ist auf jeden fall eine konsequenz aus dem derzeitigen demokratiedefizit, auch, wenn bergler die partei in seiner ansprache seiner fuchtel unterstellt. wer sich unter diese begeben soll, ist mir allerdings nicht klar.

es ist ausserdem ein ansatz, mal über ein schlüssigeres parteimodell nachzudenken. so als planspiel. welche punkte müssen, welche sollen in das grundsatzprogramm? wie soll mit verantwortlichkeit umgegangen werden? wie soll öffentlichkeit erreicht werden, wie potentielle wähler angesprochen? vielleicht kann man sich ja sogar auf einen namen einigen. cyclops

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Etablierte Schmarotzer war Gestern, nun kommt die GPD !!!

Beitrag  KaterK am Mo Nov 21, 2011 4:50 am

Piedro schrieb:
KaterK schrieb:
Mindest- Lohn 9-12 €uronen ,wäre ja in Ordnung ,nur brauchen wir eher das Höchst -Einkommen um ein Minimum festlegen zu können.
Den wer,das Minimum festlegen will ohne ein Maximum zu benennen ! Hat eines vergessen,steigt das Maximum weiter ,müssen immer mehr mit dem Minimum auskommen!
Ergo ist Mindest- Lohn ein Schuss in den Offen! Blendwerk um die Bürger zu manipulieren.!!

ein höchsteinkommen ist unnötig. es müssen nur vernünftige masstäbe angelegt werden. ein viel grösseres problem ist der geldfluss, der durch die änderungen in der verteilung während der letzten jahrzehnte zum tragen kommt. ein auf wachstum und profit angelegtes wirtschaftssystem lebt vom konsum. langfristig wird es nichts bringen, wenn die exportwirtschaft gewinne generiert, während der konsum im inland blockiert wird und ausserdem noch staatliche mittel nötig sind, um löhne unterhalb der existenzmöglichkeit und arbeitslosigkeit zu finanzieren.

ein mindestlohn ist deshalb ein schritt in die richtige richtung. das hat sich in allen ländern gezeigt, in denen mindestlöhne etabliert wurden. in gb sind sogar die konservativen, die sich über jahrzehnte gegen einen mindestlohn gewehrt haben, heute bekennende befürworter dieser massnahme. allerdings gewährend mindestlöhne auch keine wirklich würdige existenz.

ein anderer, umstrittener weg ist das bedingungslose grundeinkommen. es wird vor allem kritisiert, weil es nicht wirklich systemkonform zu sein scheint, aber meiner meinung nach würde es sich rechnen...

mit Berglers Theorien lässt sich nichts vebessern...aber sicher verschlimmern!

ich sehe da nicht wirklich theorien. es werden behauptungen inmpliziert, das ist alles, und denen kann man zt zustimmen, zt nicht, wie das so ist.

ich habe mir berglers video-ansprache dazu angesehen, und da dreht es sich eben viel mehr um anderes, forengedöne, feindschaften, da wird ein erlebnis bei den linken geschildert... aber kein wort darüber, was diese partei ausserhalb der geisteswelt des vortragenden eigentlich sein soll.

es ist auf jeden fall eine konsequenz aus dem derzeitigen demokratiedefizit, auch, wenn bergler die partei in seiner ansprache seiner fuchtel unterstellt. wer sich unter diese begeben soll, ist mir allerdings nicht klar.

es ist ausserdem ein ansatz, mal über ein schlüssigeres parteimodell nachzudenken. so als planspiel. welche punkte müssen, welche sollen in das grundsatzprogramm? wie soll mit verantwortlichkeit umgegangen werden? wie soll öffentlichkeit erreicht werden, wie potentielle wähler angesprochen? vielleicht kann man sich ja sogar auf einen namen einigen. cyclops
Piedro
vernünftige Maststäbe ? Bei den Einkommen ? Da regiert Gier ! Da kannste ohne Reglement nix verändern!
Wen der Geldfluss wieder in den richtigen Weg geführt werden soll,geht dies nicht ohne Beschränkungen!
Davon bin ich Felsenfest Überzeugt!

Jeder Versuch die Gier der besser und best Verdienenden zu zügeln scheitert ohne entsprechende Regeln/ Gesetze!
Die Logik besagt,das man um ein Minimum benennen will ein Maximum bestimmt sein muss!
Da die Masse derer die bereits mit nur dem " Minimum " leben muss reduziert werden muss und nicht weiter steigen darf!
Willst Du eine auf Konsum ausgerichtete Wirtschaft am Laufen halten müssen die Einkommen dies ermöglichen! Jeder Versuch dies auf einem anderen Weg umsetzen zu wollen wird scheitern! Subventionen des Staates sind die Grundsätzlich Falschen Maßnahmen um einer Wirtschaft ein Überleben ermöglichen zu wollen. Der Einzige und wahre Weg aus der Krise ist die Schaffung von Arbeitsplätzen welche ohne staatliche Alimentierung auskommen.
Mindest Löhne werden so nicht zur Rettung der Wirtschaft / Staates beitragen,sie werden nur den Bankrott etwas heraus zögern.es ist Augenwischerei!
Jeder Versuch mit Schein Gewinnen eine Wirtschaft am Laufen zu halten ist ebenso falsch, eine Börse welche sich an den " Werten " einer Aktie orientiert ohne den Echten Wert zu beachten ist dies.
Verstaatlichte Verluste ergeben sich durch die Schaffung von Arbeitslosen oder Alimentierten Arbeitsplätzen und die werden den Unternehmen an der Börse als Gewinn berechnet.Schwachsinn! Geschönte Bilanz oder auch vorsätzlicher Betrug könnte man so etwas auch nennen!Reine Kunstwerte ,Rechenkünste die Letztendlich nichts bringen!
Die Börse wurde einst geschaffen um den Unternehmen frisches Geld zukommen zu lassen,dieses Prinzip wurde schon vor 50 Jahren über den Haufen geworfen.Es wurde eine Zockerbude um die Verluste zu Verstaatlichen und die Gewinne besser verteilen zu können unter den Groß Kapitalunternehmen.

Über die Sinnlosigkeit einer weiteren Partei zu diskutieren welche so Gestrickt wie die " Bergler" Partei ,braucht man nicht anzufangen.

Das Politische Gehabe der Deutschen und Weltweiten Parteien die sich als Demokratisch bezeichnen zu Streiten ist müßig!
Der Fisch stinkt immer vom Kopf her! Was die Problematik der " Altvorderen" in den Parteien als schlicht Diktatorisch darstellt! Egal welche Partei du nimmst,innerhalb kürzester Zeit bildet sich ein Macht Vakuum um einen gewissen Kreis von Personen. Die jedoch den Anspruch Demokraten zu sein, schlicht weg nicht haben. Von daher ist es auch Unsinnig über die Neugestaltung einer weiteren Partei zu Diskutieren.
Das Konstrukt des Parteiensystems ergibt diese Konstruktion schon seid je her! Das durchbrechen einer so gewachsenen Struktur ergäbe die Lösung und den Zusammenbruch!
Um dem Demokratischen Gedanken umsetzen zu können bräuchtest Du Millionen/ Milliarden von Menschen die dieses System der Demokratie auch wirklich verstehen!Wie viele du unter einen Hut bringst ,hast Du sicherlich schon mitbekommen !
Demokratie funktioniert aber nur wen alle in einer Richtung arbeiten....nicht jeder in Seine !
avatar
KaterK

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 25.09.11
Alter : 58
Ort : bei Saarbrücken

Nach oben Nach unten

Re: Etablierte Schmarotzer war Gestern, nun kommt die GPD !!!

Beitrag  Gast am Mo Nov 21, 2011 5:11 am

KaterK schrieb:
Demokratie funktioniert aber nur wen alle in einer Richtung arbeiten....nicht jeder in Seine !

das wäre totalitär. demokratie ist das reglement sich unterscheidender meinungen. wenn es die nicht gäbe bräuchte es keine demokratie. da es sie gibt, braucht es sie. und es macht keinen sinn festzustellen, warum funktioniert. sie funktioniert doch, nur nicht optimal. man braucht die strukturen nicht zerstören, mann muss sie nur optimieren. kontrolle ist natürlich ein instrument dazu. die idee mit der leistungskontrolle vom bergler kommt ja nicht von ungefähr. die un-sesselwärmer zeigen doch, wie man purer leistungsverweigerung kasse macht, die anwesenheitslisten sind doch mehr als beschämend. und nichts rechtfertigt es, sich als parlamentarier wählen zu lassen, und dann in 60-80% der sitzungen zu fehlen - oder sich überhaupt nur sporadisch zu zeigen, um sich den sold gegenzeichnen zu lassen.

letztlich würden ein paar ernst zu nehmende alternativen schon reichen die verkrusteten parteistrukturen in bewegung zu bringen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Etablierte Schmarotzer war Gestern, nun kommt die GPD !!!

Beitrag  Gast am Mo Nov 21, 2011 5:33 am

Piedro schrieb:
KaterK schrieb:
Demokratie funktioniert aber nur wen alle in einer Richtung arbeiten....nicht jeder in Seine !

das wäre totalitär. demokratie ist das reglement sich unterscheidender meinungen. wenn es die nicht gäbe bräuchte es keine demokratie. da es sie gibt, braucht es sie. und es macht keinen sinn festzustellen, warum funktioniert. sie funktioniert doch, nur nicht optimal. man braucht die strukturen nicht zerstören, mann muss sie nur optimieren. kontrolle ist natürlich ein instrument dazu. die idee mit der leistungskontrolle vom bergler kommt ja nicht von ungefähr. die un-sesselwärmer zeigen doch, wie man purer leistungsverweigerung kasse macht, die anwesenheitslisten sind doch mehr als beschämend. und nichts rechtfertigt es, sich als parlamentarier wählen zu lassen, und dann in 60-80% der sitzungen zu fehlen - oder sich überhaupt nur sporadisch zu zeigen, um sich den sold gegenzeichnen zu lassen.

letztlich würden ein paar ernst zu nehmende alternativen schon reichen die verkrusteten parteistrukturen in bewegung zu bringen.


ACH JA ????ß DU TRÄUMER .


ALLE LÄNDER mit MINDESTLOHN HABEN JUGENDARBEITSLÖSIGKEIT !!! WEIL MINDESTLOHN MAX . LOHN GEWORDEN IST und NEUEN das SELBE zahlen ??? GEHT DOCH NICHT !!! MACH die ALTEN VERRÜCKT .

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Etablierte Schmarotzer war Gestern, nun kommt die GPD !!!

Beitrag  Gast am Mo Nov 21, 2011 6:21 am

nirgends in dem von dir zitierten beitrag fällt das wort mindestlohn. und was du hervergehoben hast bezieht sich auf ganz was anderes.
dein einwand ist auch nicht konstruktiv. bergler hat eine fragestellung eingebracht, ich eine weitere. willst du eine dritte? nee,ne?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Danke für das Feedback, positiv oder negativ ist WURSCHT!

Beitrag  Bergler am Mo Nov 21, 2011 7:47 am

DAS WAR JA GLEICH EIN WUST VON REAKTIONEN, HATTE ICH FAST NICHT MIT GERECHNET! DANKE

Noch ist NICHTS in trockenen Tüchern, noch bin ich auf der Suche nach nicht mal Gleichgesinnten, sondern Menschen, die Aktiv werden wollen, Die etwas TUN wollen, die die Schnauze voll haben von den Missständen in Deutschland/Fremdland!

In meinem zweitem Gesellenjahr, da ging es schon GEGEN! 1968, 3:00 Uhr rein in die Backstube, mit Drei Mann und der Chef sagte: "ES GEHT GEGEN" was soviel bedeutete, es muss etwas getan werden!

Dieses GEGEN benutze ich nun Politisch! GEGEN ist das Zauberwort für das deutsche Volk und für die von mir gegründete GPD GegenParteiDeutschland!

Bergler

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 18.11.11

Nach oben Nach unten

Re: Etablierte Schmarotzer war Gestern, nun kommt die GPD !!!

Beitrag  Gast am Mo Nov 21, 2011 9:09 am

Piedro schrieb:nirgends in dem von dir zitierten beitrag fällt das wort mindestlohn. und was du hervergehoben hast bezieht sich auf ganz was anderes.
dein einwand ist auch nicht konstruktiv. bergler hat eine fragestellung eingebracht, ich eine weitere. willst du eine dritte? nee,ne?



BEKOMMST NICHR einen STRANG im ZUSAMMENHANG in den KOPF ???? DA WAR NICHTS mit MINDESTLOHN ????

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Etablierte Schmarotzer war Gestern, nun kommt die GPD !!!

Beitrag  Gast am Mo Nov 21, 2011 9:54 am

Frank3 schrieb:
Piedro schrieb:nirgends in dem von dir zitierten beitrag fällt das wort mindestlohn. und was du hervergehoben hast bezieht sich auf ganz was anderes.
dein einwand ist auch nicht konstruktiv. bergler hat eine fragestellung eingebracht, ich eine weitere. willst du eine dritte? nee,ne?


BEKOMMST NICHR einen STRANG im ZUSAMMENHANG in den KOPF ???? DA WAR NICHTS mit MINDESTLOHN ????


schritt eins: lesen.
in dem von dir zitierten beitrag...
schritt zwei: verstehen wollen.
schritt drei: verstehen oder nicht verstehen.
schritt frank: alles schon verstanden ehe gelesen, floskelmodus go.
schritt fünf: zitate installieren, abwertung verteilen, kommunikation über fragestellung ignorieren, repeatmodus stand by.
schritt x: gelegtentlich diverse optionen gleichzeitig.


hallo frank. du willst über mindestlohn reden? warum zitierst du dann keinen beitrag, in dem davon die rede ist, sondern einen mit einem ganz anderen inhalt, auf den du nicht wirklich eingehst, aber deine meinnung über mindestlöhne kund tust.
die argumentation, weshalb das falsch sein soll, wird in gewohnter art demonstriert, nicht wirklich so, dass es um argumente geht, mehr als ginge es um eine kosmische wahrheit.
schritt jetzt: feststellen, dass du wieder keinem menschen begegnet bist, was du bezüglich meiner person schon längst definiert hast. abschwafeln, dass die ameisen, frösche und sackratten dieser welt eh nicht in der lage sind, deinem denken zu folgen und dich damit einfach nur lächerlich machen, weil du diese anhaltend mit deinen ausführungen belästigt.
hoffentlich taugt das wengistens deiner persönlichen aufwertung. kommunikativ ist das jedenfalls nicht.
und jetzt den lugosi? steh ich drauf. aber die hatten noch anderes auf der pfanne.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Etablierte Schmarotzer war Gestern, nun kommt die GPD !!!

Beitrag  Gast am Mo Nov 21, 2011 9:57 am


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Etablierte Schmarotzer war Gestern, nun kommt die GPD !!!

Beitrag  Gast am Mo Nov 21, 2011 12:00 pm

WER ERZÄHLT BLOSS JEDEM FROSCH das er Mensch WÄR ??

WARUM sagen " DIE " NICHT " DIE WAHRHEIT " .


Zuletzt von Frank3 am Mo Nov 21, 2011 6:24 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Etablierte Schmarotzer war Gestern, nun kommt die GPD !!!

Beitrag  shakes am Mo Nov 21, 2011 3:56 pm

Frank3 schrieb: WER ERZÄHLT BLOSS JDEM FROSCH das er Mensch WÄR ??

WARUM sagen " DIE " NICHT " DIE WAHRHEIT " .

und wer erzählt bloss jedem frank3 das er GOTT wär??

und wer sind "DIE" ....+ was ist denn deiner meinung nach die WAHRHEIT....
klär uns doch bitte mal auf, denn anscheinend bist du der einzige der sie kennt....


oder wolltest du einfach nur mal wieder `nen thread platt machen, du frosch im universum...wenn nich, dann gib bitte mal antwort, am besten so, das es jeder versteht....

shakes

Anzahl der Beiträge : 166
Anmeldedatum : 26.09.11

Nach oben Nach unten

Re: Etablierte Schmarotzer war Gestern, nun kommt die GPD !!!

Beitrag  Gast am Mo Nov 21, 2011 6:25 pm

shakes schrieb:
Frank3 schrieb: WER ERZÄHLT BLOSS JDEM FROSCH das er Mensch WÄR ??

WARUM sagen " DIE " NICHT " DIE WAHRHEIT " .

und wer erzählt bloss jedem frank3 das er GOTT wär??

und wer sind "DIE" ....+ was ist denn deiner meinung nach die WAHRHEIT....
klär uns doch bitte mal auf, denn anscheinend bist du der einzige der sie kennt....


oder wolltest du einfach nur mal wieder `nen thread platt machen, du frosch im universum...wenn nich, dann gib bitte mal antwort, am besten so, das es jeder versteht....


KENNST GESETZTE NICHT ???? WAHRHEIT SAGEN VERBOTEN .

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Etablierte Schmarotzer war Gestern, nun kommt die GPD !!!

Beitrag  KaterK am Di Nov 22, 2011 4:21 am

Piedro schrieb:
KaterK schrieb:
Demokratie funktioniert aber nur wen alle in einer Richtung arbeiten....nicht jeder in Seine !

das wäre totalitär. demokratie ist das reglement sich unterscheidender meinungen. wenn es die nicht gäbe bräuchte es keine demokratie. da es sie gibt, braucht es sie. und es macht keinen sinn festzustellen, warum funktioniert. sie funktioniert doch, nur nicht optimal. man braucht die strukturen nicht zerstören, mann muss sie nur optimieren. kontrolle ist natürlich ein instrument dazu. die idee mit der leistungskontrolle vom bergler kommt ja nicht von ungefähr. die un-sesselwärmer zeigen doch, wie man purer leistungsverweigerung kasse macht, die anwesenheitslisten sind doch mehr als beschämend. und nichts rechtfertigt es, sich als parlamentarier wählen zu lassen, und dann in 60-80% der sitzungen zu fehlen - oder sich überhaupt nur sporadisch zu zeigen, um sich den sold gegenzeichnen zu lassen.

letztlich würden ein paar ernst zu nehmende alternativen schon reichen die verkrusteten parteistrukturen in bewegung zu bringen.

Piedro
Über die Demokratie wie sie derzeit gelebt wird zu diskutieren ist Unsinnig!
Sie ist keine und wird auch keine ergeben!
Den was derzeit als Demokratie vorgegeben wird besteht aus einem Zusammenschluss mehrere Parteien welche die Regierung darstellen. Es ergibt die Diktatur der Minderheiten,da keine der Parteien einer Demokratischen Mehrheit mächtig ist! So ergibt sich eine Kompromisse Regierung die keinerlei Lösungen erzielen wird oder kann ! Den ein Kompromiss ist immer die schlechteste Form einer Lösung! Der Kompromiss ergibt sich dadurch,das aus dem Ursprünglichen Ziel nur noch ein Zielchen ergibt,das so sicherlich keine Lösung ergibt!
Die Demokratie ergibt so die Unmöglichkeit der Reform! Den eine Reform erfordert die Bereitschaft selbst auch vom Eigenen abgeben zu wollen! Die Diktatur erfordert keine Mehrheit,sie bestimmt!
Genau diese Form von Reformumsetzung welche erforderlich wäre um die Veränderung durchsetzen zu können.
Der Unsägliche Versuch immer und immer wieder mit Diskussionen und Demokratischen Kompromissen eine Veränderung herbei zu führen ergibt keinerlei Lösungen! Es schafft vielmehr weitere Problematik!
Eine "Demokratur" ergäbe die Form von Demokratie und Diktatur die wohl einzige Form von Reform-tauglicher Regierung.
Demokratische gewählte Mehrheit und hierzu müsste man den viel Parteien Zirkus völlig auflösen ! Es gibt nur Rechts-Links oder Mitte und entweder ist man sich darüber klar,das die Partei welche die Mehrheit hat bestimmt oder man lässt es gleich ganz bleiben.
Auch die Klein Klein Regierungen in den Bundesländern ergibt keine Sinnhaftigkeit welche ein Gemeinsames Deutschland darstellen möchte ! Auch im Gesamt gesehen ergibt sich durch diese Viel Staaterei im Staat nur Nachteile !
Nur gegen die Vorhandenen Lobbyisten Verbände der Parteien Gewerkschaften und Landesregierungen ,Unternehmerverbände diese Form einer Reformirrung Deutschlands oder gar Europas durchsetze zu können erscheint mir derzeit mehr als Unmöglich! Ich denke einmal bevor nicht der Letzte Staat gegen die Wand gefahren wurde und der Letzte der Reichen ,sich nicht noch den Letzten Cent abgesteckt hat....wird dies Utopie bleiben.
avatar
KaterK

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 25.09.11
Alter : 58
Ort : bei Saarbrücken

Nach oben Nach unten

Re: Etablierte Schmarotzer war Gestern, nun kommt die GPD !!!

Beitrag  Gast am Di Nov 22, 2011 5:07 am

KaterK schrieb:
Piedro schrieb:
KaterK schrieb:
Demokratie funktioniert aber nur wen alle in einer Richtung arbeiten....nicht jeder in Seine !

das wäre totalitär. demokratie ist das reglement sich unterscheidender meinungen. wenn es die nicht gäbe bräuchte es keine demokratie. da es sie gibt, braucht es sie. und es macht keinen sinn festzustellen, warum funktioniert. sie funktioniert doch, nur nicht optimal. man braucht die strukturen nicht zerstören, mann muss sie nur optimieren. kontrolle ist natürlich ein instrument dazu. die idee mit der leistungskontrolle vom bergler kommt ja nicht von ungefähr. die un-sesselwärmer zeigen doch, wie man purer leistungsverweigerung kasse macht, die anwesenheitslisten sind doch mehr als beschämend. und nichts rechtfertigt es, sich als parlamentarier wählen zu lassen, und dann in 60-80% der sitzungen zu fehlen - oder sich überhaupt nur sporadisch zu zeigen, um sich den sold gegenzeichnen zu lassen.

letztlich würden ein paar ernst zu nehmende alternativen schon reichen die verkrusteten parteistrukturen in bewegung zu bringen.

Piedro
Über die Demokratie wie sie derzeit gelebt wird zu diskutieren ist Unsinnig!
Sie ist keine und wird auch keine ergeben!
Den was derzeit als Demokratie vorgegeben wird besteht aus einem Zusammenschluss mehrere Parteien welche die Regierung darstellen. Es ergibt die Diktatur der Minderheiten,da keine der Parteien einer Demokratischen Mehrheit mächtig ist! So ergibt sich eine Kompromisse Regierung die keinerlei Lösungen erzielen wird oder kann ! Den ein Kompromiss ist immer die schlechteste Form einer Lösung! Der Kompromiss ergibt sich dadurch,das aus dem Ursprünglichen Ziel nur noch ein Zielchen ergibt,das so sicherlich keine Lösung ergibt!
-
das sehe ich anders. ohne diskussion gibt es keine kritik an den bestehenden strukturen, und du stellst doch selbst fest, dass sie nicht optimal sind. durch diskussion können sich mögliche veränderungen generieren, alternative möglichkeiten. der umstand, dass keine der derzeitigen parteien eine deutliche mehrheit erzielt, ist kein manko der demokratie. aus diesem zustand muss sich einfach eine mehrheit generieren. schliesslich haben alle parlamentsanbieter nacheinander und/oder zusammen bewiesen, dass sie der regierungsverantwortung bestenfalls bedingt gerecht werden. daraus zu schliessen, dass die strukturen nicht entwicklungsfähig sind, ist voreilig. meiner meinung nach erfordert dieser umstand die mehrheitsbildung durch einen parlamentsanbieter, der sein angebot abseits der bisherigen konventionen macht.







Die Demokratie ergibt so die Unmöglichkeit der Reform! Den eine Reform erfordert die Bereitschaft selbst auch vom Eigenen abgeben zu wollen! Die Diktatur erfordert keine Mehrheit,sie bestimmt!
Genau diese Form von Reformumsetzung welche erforderlich wäre um die Veränderung durchsetzen zu können.
Der Unsägliche Versuch immer und immer wieder mit Diskussionen und Demokratischen Kompromissen eine Veränderung herbei zu führen ergibt keinerlei Lösungen! Es schafft vielmehr weitere Problematik!
Eine "Demokratur" ergäbe die Form von Demokratie und Diktatur die wohl einzige Form von Reform-tauglicher Regierung.


-

das ist blödsinn. wenn reformen gewollt gewesen wären, hätte man reformiert. da man es nicht tat wollte man nicht. ganz einfach. das bedeutet aber nicht, dass reformen unmöglich sind, sondern nur, dass sie von den parlamentsanbietern nicht gewollt waren.




Demokratische gewählte Mehrheit und hierzu müsste man den viel Parteien Zirkus völlig auflösen ! Es gibt nur Rechts-Links oder Mitte und entweder ist man sich darüber klar,das die Partei welche die Mehrheit hat bestimmt oder man lässt es gleich ganz bleiben.
Auch die Klein Klein Regierungen in den Bundesländern ergibt keine Sinnhaftigkeit welche ein Gemeinsames Deutschland darstellen möchte ! Auch im Gesamt gesehen ergibt sich durch diese Viel Staaterei im Staat nur Nachteile !


-
sehe ich auch anders. zentralisierung ist nicht nur unnötig, sondern hinderlich. frankreich ist da ein gutes beispiel. gerade der politiktransport von der landes- in die bundesebene ist eine chance für potentiellle, neue parlamentsanbieter. der umstand, dass landesparlamente und -regierungen nur bedingt funktionieren heisst nicht zwangsläufig, dass das auch wirklich so sein muss.





Nur gegen die Vorhandenen Lobbyisten Verbände der Parteien Gewerkschaften und Landesregierungen ,Unternehmerverbände diese Form einer Reformirrung Deutschlands oder gar Europas durchsetze zu können erscheint mir derzeit mehr als Unmöglich! Ich denke einmal bevor nicht der Letzte Staat gegen die Wand gefahren wurde und der Letzte der Reichen ,sich nicht noch den Letzten Cent abgesteckt hat....wird dies Utopie bleiben.


-
wenn keine parteien, die lobbypolitik machen, gewählt werden, oder ihr mandat nicht für die regierungsverantwortung ausreicht, sieht die sache anders aus. dass sie gewählt werden, kannst du von mir aus als manko der demokratie ansehen, aber nur, weil die mehrheit dir nicht gefällt ist demokratie noch lange kein untaugliches mittel zur regierungsmittel. wie brecht gesagt hat, jedes volk kriegt die regierung, die es verdient.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Etablierte Schmarotzer war Gestern, nun kommt die GPD !!!

Beitrag  KaterK am Di Nov 22, 2011 5:36 am

das ist blödsinn. wenn reformen gewollt gewesen wären, hätte man reformiert. da man es nicht tat wollte man nicht. ganz einfach. das bedeutet aber nicht, dass reformen unmöglich sind, sondern nur, dass sie von den parlamentsanbietern nicht gewollt waren.
Zitat Piedro

Nein es ist der Beweis dafür,das es nicht Möglich ist mit einer Kompromisse Regierung Reformen Sinnvoll Umsetzen zu können.

Reform bedeutet Verbesserung ! Ich kann beim besten Willen bei den Erfolgten Reformen keine Verbesserungen feststellen.
Verschlimmbesserunge ja !
Es geht um Macht und nicht ums Volk!
Da wird ,das Volk nur Mittel zum Zweck !


sehe ich auch anders. zentralisierung ist nicht nur unnötig, sondern hinderlich. frankreich ist da ein gutes beispiel. gerade der politiktransport von der landes- in die bundesebene ist eine chance für potentiellle, neue parlamentsanbieter. der umstand, dass landesparlamente und -regierungen nur bedingt funktionieren heisst nicht zwangsläufig, dass das auch wirklich so sein muss.
Zitat Piedro

Nun da stelle ich die Schweiz dagegen,dort funktioniert die Kanton Gliederung und die Politik Zentralisiert.Allerdings sind die Schweizer auch die besseren Demokraten.Das Volk bestimmt mit!
avatar
KaterK

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 25.09.11
Alter : 58
Ort : bei Saarbrücken

Nach oben Nach unten

Re: Etablierte Schmarotzer war Gestern, nun kommt die GPD !!!

Beitrag  KaterK am Di Nov 22, 2011 5:45 am

KaterK schrieb:das ist blödsinn. wenn reformen gewollt gewesen wären, hätte man reformiert. da man es nicht tat wollte man nicht. ganz einfach. das bedeutet aber nicht, dass reformen unmöglich sind, sondern nur, dass sie von den parlamentsanbietern nicht gewollt waren.
Zitat Piedro

Nein es ist der Beweis dafür,das es nicht Möglich ist mit einer Kompromisse Regierung Reformen Sinnvoll Umsetzen zu können.

Reform bedeutet Verbesserung ! Ich kann beim besten Willen bei den Erfolgten Reformen keine Verbesserungen feststellen.
Verschlimmbesserunge ja !
Es geht um Macht und nicht ums Volk!
Da wird ,das Volk nur Mittel zum Zweck !


sehe ich auch anders. zentralisierung ist nicht nur unnötig, sondern hinderlich. frankreich ist da ein gutes beispiel. gerade der politiktransport von der landes- in die bundesebene ist eine chance für potentiellle, neue parlamentsanbieter. der umstand, dass landesparlamente und -regierungen nur bedingt funktionieren heisst nicht zwangsläufig, dass das auch wirklich so sein muss.
Zitat Piedro

Nun da stelle ich die Schweiz dagegen,dort funktioniert die Kanton Gliederung und die Politik Zentralisiert.Allerdings sind die Schweizer auch die besseren Demokraten.Das Volk bestimmt mit!


das sehe ich anders. ohne diskussion gibt es keine kritik an den bestehenden strukturen, und du stellst doch selbst fest, dass sie nicht optimal sind. durch diskussion können sich mögliche veränderungen generieren, alternative möglichkeiten. der umstand, dass keine der derzeitigen parteien eine deutliche mehrheit erzielt, ist kein manko der demokratie. aus diesem zustand muss sich einfach eine mehrheit generieren. schliesslich haben alle parlamentsanbieter nacheinander und/oder zusammen bewiesen, dass sie der regierungsverantwortung bestenfalls bedingt gerecht werden. daraus zu schliessen, dass die strukturen nicht entwicklungsfähig sind, ist voreilig. meiner meinung nach erfordert dieser umstand die mehrheitsbildung durch einen parlamentsanbieter, der sein angebot abseits der bisherigen konventionen macht.Zitat Piedro

Der Wunsch ist bei dir auch der Vater des Gedanken ! Das es so nicht ist ergibt die Betrachtung der letzten 50 Jahre Bundespolitik Deutschland.
Wie war dein Spruch davor ? Wen man Reformen....ergibt im Umkehrfall die Antwort auf deinen Kommentar.
Es sind wohl Daseins Berechtigungen welche sich hier die Politik gegenseitig ausstellt!
Im Parlament zusammen Streiten....in der Kneipe zusammen Saufen....
avatar
KaterK

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 25.09.11
Alter : 58
Ort : bei Saarbrücken

Nach oben Nach unten

Re: Etablierte Schmarotzer war Gestern, nun kommt die GPD !!!

Beitrag  Gast am Di Nov 22, 2011 5:52 am

KaterK schrieb:
KaterK schrieb:das ist blödsinn. wenn reformen gewollt gewesen wären, hätte man reformiert. da man es nicht tat wollte man nicht. ganz einfach. das bedeutet aber nicht, dass reformen unmöglich sind, sondern nur, dass sie von den parlamentsanbietern nicht gewollt waren.
Zitat Piedro

Nein es ist der Beweis dafür,das es nicht Möglich ist mit einer Kompromisse Regierung Reformen Sinnvoll Umsetzen zu können.

Reform bedeutet Verbesserung ! Ich kann beim besten Willen bei den Erfolgten Reformen keine Verbesserungen feststellen.
Verschlimmbesserunge ja !
Es geht um Macht und nicht ums Volk!
Da wird ,das Volk nur Mittel zum Zweck !


sehe ich auch anders. zentralisierung ist nicht nur unnötig, sondern hinderlich. frankreich ist da ein gutes beispiel. gerade der politiktransport von der landes- in die bundesebene ist eine chance für potentiellle, neue parlamentsanbieter. der umstand, dass landesparlamente und -regierungen nur bedingt funktionieren heisst nicht zwangsläufig, dass das auch wirklich so sein muss.
Zitat Piedro

Nun da stelle ich die Schweiz dagegen,dort funktioniert die Kanton Gliederung und die Politik Zentralisiert.Allerdings sind die Schweizer auch die besseren Demokraten.Das Volk bestimmt mit!


das sehe ich anders. ohne diskussion gibt es keine kritik an den bestehenden strukturen, und du stellst doch selbst fest, dass sie nicht optimal sind. durch diskussion können sich mögliche veränderungen generieren, alternative möglichkeiten. der umstand, dass keine der derzeitigen parteien eine deutliche mehrheit erzielt, ist kein manko der demokratie. aus diesem zustand muss sich einfach eine mehrheit generieren. schliesslich haben alle parlamentsanbieter nacheinander und/oder zusammen bewiesen, dass sie der regierungsverantwortung bestenfalls bedingt gerecht werden. daraus zu schliessen, dass die strukturen nicht entwicklungsfähig sind, ist voreilig. meiner meinung nach erfordert dieser umstand die mehrheitsbildung durch einen parlamentsanbieter, der sein angebot abseits der bisherigen konventionen macht.Zitat Piedro

Der Wunsch ist bei dir auch der Vater des Gedanken ! Das es so nicht ist ergibt die Betrachtung der letzten 50 Jahre Bundespolitik Deutschland.
Wie war dein Spruch davor ? Wen man Reformen....ergibt im Umkehrfall die Antwort auf deinen Kommentar.
Es sind wohl Daseins Berechtigungen welche sich hier die Politik gegenseitig ausstellt!
Im Parlament zusammen Streiten....in der Kneipe zusammen Saufen....


diese parteisoldaten sind ja auch in keinerlei verantwortung. sie werden nicht zur rechenschaft gezogen, sie sind niemandem verantwortlich, ausser dem parteikalkül, dass ihre karriere bestimmt.
das ist aber keine voraussetzung für alternative parlamentsanbieter.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Etablierte Schmarotzer war Gestern, nun kommt die GPD !!!

Beitrag  KaterK am Di Nov 22, 2011 9:44 am

diese parteisoldaten sind ja auch in keinerlei verantwortung. sie werden nicht zur rechenschaft gezogen, sie sind niemandem verantwortlich, ausser dem parteikalkül, dass ihre karriere bestimmt.
das ist aber keine voraussetzung für alternative parlamentsanbieter.

Zitat Piedro

Piedro was erwartest Du ? Willst Du wie der Bergler als Ewig Gestriger gegen Windmühlen laufen ?
Oder willst Du als Logisch Denkender etwas Verändern ?
Nur dazu bedarf es dem Willen der Logik zu folgen !
Logisch wäre dem zu Folge dem derzeitigen Politischen Gebaren zu widersprechen ! Es kann nicht sein,das man der Unlogischen Prämisse des Kapitals folgt! Den Profit ist nicht Unendlich zu Steigern! Die derzeitige Situation der Weltwirtschaft lässt dies als Beispiel zu betrachten.
Profit ist nur Möglich wo Konsum erfolgreich betrieben werden kann. Ergo sind Beispiele wie Kaufe Heute zahle erst im Nächsten Jahr als Unlogische Kampagne zu entlarven! Mit Kredit eine Wirtschaft am Laufen zu halten ergibt unter dem Strich Minus ! Ergo verursacht dem Wirtschaftlichen System ein Minus und kein Plus welches erforderlich wäre !
Mit Krediten lässt sich keine Wirtschaft auf Dauer Finanzieren !Den diese Verursachen den Verlust der Kaufkraft!

Du suchst Neue Alternativen in der " Alten " Politik ? ergibt es einen Sinn in einem sich selbst blockierenden System ?
Nein ! Den die dafür Notwendigen Reformen werden nicht Umgesetzt! Und ja weil man "Sie" nicht will,nicht weil man es nicht könnte. Der Kasus Knacksus liegt im System selbst ! da wird durch eine Unmenge an Gesetzen und Verordnungen eine Blockade aufgebaut welche dem Unehrlichen alle Wege öffnet.Er wird Unantastbar gemacht,braucht egal was er Anstellt keine Verantwortung dafür zu tragen. Nun ,das genau hier die " Neuen" auch hinkommen wird übersehen und der Mensch sofern er nicht wirklich seiner Richtung Treu und Redlich verbunden ist,ist Schwach und kann dieser Versuchung nicht widerstehen. Hier wurde ein Extremer Fehler eingebaut welcher nur schwerlich wieder zu entfernen ist.
Der Betrug am Volk ,dem Staat wird nur da nachgegangen wo es sich um " Reale " Personen handelt alle welche als Politiker / Richter / Beamte dem Staat Dienend verpflichtet wurden ,werden hier nur zögerlich angegangen. Wen Überhaupt! Die Krähen halten zusammen. Nestbeschmutzer duldet man nicht.
Will man etwas verändern so ist dies nur im Gesamten anzugehen. Da bestimmte Teil Bereiche ausklammern zu wollen funktioniert nicht,der Modrige Filz ist Überall!
Die Demokratie wie sie Umgesetzt wird und wurde ist die Ursache !
Der Diktator wird wenn er dem Volke Überdrüssig wird gestürzt ! Wie will man den " Demokraten " welche dem Volk überdrüssig werden den Gar aus machen ? Egal welche Partei derzeit an die Regierung kämme ,es wäre immer die Falsche,den mittlerweile haben sie sich alle so sehr aneinander angepasst ,das es schier Unmöglich ist den Wahren Unterschied zu finden. Den es so wohl nicht mehr gibt!
Die Prinzipien welche einst als Grundsatz angegeben wurden,sind doch bei der Heutigen Politik längst vergessen,es geht um Macht und derer Erhalt. Basketball
avatar
KaterK

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 25.09.11
Alter : 58
Ort : bei Saarbrücken

Nach oben Nach unten

Re: Etablierte Schmarotzer war Gestern, nun kommt die GPD !!!

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten